0 $
2,350 $
4,700 $
859 $
0

Syrien – Kriegsbericht vom 7. Januar 2019: Russische Luftangriffe auf Terroristen in der Deeskalationszone in Idlib

Donate

 

 

Seit dem 4. Januar haben die russischen Luftstreitkräfte eine Reihe von Luftangriffen auf Stellungen der Terroristen in der Deeskalationszone von Idlib geflogen. Ziele dieser Luftangriffe waren Kräfte von Hayat Tahrir al-Sham (HTS) in den Städten Darat Izza, Kafrnaha, Jamiat al-Rahal, Urum al-Kubra sowie der Stützpunkt des 111. Regiments im westlichen Umland von Aleppo.

Das Nachrichtennetzwerk von HTS, Iba, berichtete, daß die Gruppe die Luftangriffe mit dem Beschuß von Stellungen der Syrisch Arabischen Armee (SAA) im Distrikt al-Sashidin im Umland der Stadt Aleppo beantwortet hat, und behauptete, daß hierbei 7 Soldaten getötet worden sind, was jedoch von regierungsnahen Quellen angezweifelt wurde.

Am 4. Januar hat eine Gruppe von der Türkei unterstützter Milizen deren Stellungen im Distrikt Jamiat al-Arman, westlich von Aleppo, entdeckt und deren Position an die HTS übermittelt. Nach Errichtung der Kontrolle über Jamiat al-Arman, ist HTS auf den von der Opposition gehaltenen Teil West-Aleppo vorgerückt und hat die Städte Sinkar, al Hota und den Stützpunkt des 111. Regiments erobert. Nach Abschluß einer Vereinbarung mit der dortigen Stadtrat ist HTS auch in die Stadt A´wejel einmarschiert.

Am 5. Januar hat HTS angekündigt, daß seine Kämpfer etliche Kampfpanzer und gepanzerte Fahrzeuge erobert haben, als Überreste der Nour al-Din al-Zeni Bewegung versucht hatten diese in die türkisch besetzte Region Afrin zu schmuggeln.

Trotz Unterstützung durch die von der Türkei unterstützten Nationalen Befreiungsfront (NFL) und der Syrischen Nationalarmee (SNA) hat die Nour al-Din al-Zenki Bewegung innerhalb nur weniger Tage begrenzter Gefechte praktisch all ihre Stellungen an die HTS verloren. Berichten nach, fliehen die verbliebenen Mitglieder der Nour al-Din a-Zenki Bewegung derzeit aus der Deeskalationszone von Idlib nach Afrin.

Am 5. und 6. Januar dauerten die Angriffe von HTS auf von der Türkei unterstützte Gruppen weiter an. HTS hat die Städte Deir Sim’an und Atarib in dem von der Opposition gehaltenen Teil der Provinz Aleppo erobert. Atarib war unter der Kontrolle der beiden türkisch unterstützten Gruppen Thuwar al-Sham und Byariq al-Islam. Infolgedessen sind die beiden von der Türkei unterstützten Gruppen aufgelöst worden.

In dieser Woche will HTS Schritte zur Festigung ihrer jüngsten Gewinne unternehmen und ihre weitere Expansion in der von der Opposition gehaltenen Region vorbereiten. Sollte es der NFL und der SNA nicht gelingen effektive Schritte zur Verhinderung dieser Expansion zu unternehmen, würde dies bestätigen, daß es auch der Türkei mißlungen ist den Mythos von der “moderaten, bewaffneten Opposition” aufrecht zu erhalten und beweisen, daß die einzig leistungsfähige “Oppositionskraft” in Wahrheit aus mit al-Qaida verbundenen Terroristen besteht.

Am 4. Januar haben Medien der Kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) ein Video veröffentlicht, daß die andauernde Anti-ISIS-Operation im Euphrat-Tal zeigt. Dort stürmen die im Kern aus der YPG bestehenden Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) Stellungen des ISIS in der Stadt Ash-Shafa. Am 5. Januar haben die SDF die Kontrolle über die dortigen Stadtviertel al-Razazah, al-T’as, al-Ramtha, Marzuq, al-Sur und Hawi al-Sur übernommen. Obwohl die SDF dabei ist in den Süden und die angrenzenden Gebiete von al-Muh und al-Basatin vorzudringen besitzt der ISIS nach wie vor die Kontrolle in dieser Region.

Laut den SDF, haben Kampfflugzeuge der von den Vereinigten Staaten angeführten Koalition den Vorstoß mit 129 Luftangriffen auf Stellungen sowie Fahrzeuge und Versammlungen des ISIS unterstützt. Infolge der Luftangriffe und der Gefechte am Boden sollen mehr als 71 ISIS-Kämpfer getötet worden sein.

 Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-jan-7-2019-russian-warplanes-strike-terrorists-in-idlib-de-escalation-zone/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

  • Igor Dano

    Dear guys, come to Germany on invitation of Tante Ferkel.
    You are allowed to molest German women without punishment. Germans are already adopted to it.