Syrien – Kriegsbericht vom 8. August 2018: Angriffe der Regierungstruppen auf Nachschublinien von Milizen nördlich von Hama

Donate

 

 

Die  Syrisch Arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten haben Stellungen und Nachschublinien bewaffneter Gruppen nahe der von der Stadt Hama etwa 35 km entfernten Dörfer, Lahaya and al-Latamina, angegriffen. Laut regierungsnahen Quellen wird das syrische Militär den Beschuß von Nachschublinien nördlich von Hama und im Süden Idlibs fortsetzen.

Im Osten von Al-Suwaida haben die SAA, die Sozial Nationale Partei (SSNP) und andere regierungsnahe Gruppierungen einen von Selbstmordattentätern unterstützten Angriff des ISIS zurückgeschlagen. Berichten zufolge, sind bei dem Zusammenstoß mindestens 3 Selbstmordattentäter des ISIS getötet worden. Berichte über getötete Kämpfer der Regierung liegen nicht vor.

Am 7. August haben die von den Vereinigten Staaten (VS) unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) ihre Absicht zum Beginn einer Militäroperation gegen den vom ISIS im Eurphrat-Tal gehaltenen Kessel von Hajin erklärt. Laut den SDF werden, nach der bereits abgeschlossenen  ersten Phase der in der Grenzregion stattfindenden Operation, Vorbereitungen für deren zweite Phase getroffen.

Am 6. August haben pro-kurdische Aktivisten ein Video veröffentlicht, daß 200 mit Waffen, Ausrüstung und Munition beladene LKWa zeigt, die von der VS-amerikanisch geführten Koalition an die SDF in Nord-Syrien entsandt worden sind. Diese Lieferung, die der weiteren Stärkung der militärischen Kapazitäten der SDF dient, hat bereits eine neue Welle der Kritik in türkischen Medien ausgelöst.

Inmitten der schleppenden Annäherung zwischen Damaskus und den kurdischen Gruppen in Syrien, intensiviert Rußland Kontakte zu verschiedenen kurdischen Organisationen. Am 4. August traf sich eine Delegation der Internationalen Vereinigung Kurdischer Gemeinden mit den russischen Sonderbeauftragten des Präsidenten für den Nahen Osten und afrikanische Länder und stellvertretendem Außenminister, Michail Bogdanow. Laut dem russischen Außenministerium haben die Parteien “drängende Fragen bezüglich des Nahen Ostens mit der Betonung auf die Kurdenfrage im Zusammenhang mit den Entwicklungen im Irak und Syrien, einschließlich der Notwendigkeit der Konsolidierung internationaler Bemühungen bei der Bekämpfung des ISIS und anderer Terrorgruppen” diskutiert.

Zuvor hatten in Damaskus Verhandlungen zwischen dem politischen Arm der SDF, dem Demokratischen Rat Syriens, und der syrischen Regierung stattgefunden, wobei die Verbesserung der Beziehungen beider Seiten hervorgehoben worden ist.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-august-8-2018-government-forces-attack-militants-supply-lines-in-northern-hama/

Übersetzung©: wunderhaft

Donate

Do you like this content? Consider helping us!