Syrische Armee sichert al-Muhaded Hügel an der Straße Tanf (Videos)

Donate

Screenshot_117

Bildschirmfoto aus dem Video

Die syrische arabische Armee (SAA) hat während ihres Vormarsches auf der Straße al-Tanaf die Al-Muhaded Hügel erobert. Durch diesen Fortschritt befindet sich die SAA nun in 100 Kilometer Entfernung zu der strategisch wichtigen Zone al-Tanaf an der syrisch-irakischen Grenze.

Am Freitag hat die SAA ein Strela-10-Kurzstrecken-Flugabwehrsystem und ein selbstfahrende Shilka Flugabwehr-Selbstfahrlafette im Gebiet zwischen Al-Tanaf und dem Flughafen Al-Seine stationiert, um möglichen Angriffen feindlicher Kampfflugzeuge entgegenwirken zu können. Dieser Schritt zeigt, dass es die SAA es sehr ernst damit meint, wenn es darum geht das Grenzgebiet al-Tanaf zu erfassen.

Weitere Elite-pro-Regierungskämpfer sind am Flughafen al-Seine angekommen, um an dem laufenden Vormarsch der SAA teilzunehmen.

Es sollte darauf hingewiesen werden, das bisher keine Beweise online erschienen sind, die zeigen das die Hisbollah an dem Angriff teilnimmt. Die syrische Opposition argumentiert das die Hisbollah eine wichtige Rolle bei der Operation spielt. Einige pro-Oppositionsmedienstellen könnten versuchen die Anwesenheit von Hisbollah in dem Gebiet zu nutzen, um einen möglichen Angriff der US-geführten Kampfflugzeuge gegen die Einheiten der SAA die auf al-Tanaf vorrücken zu rechtfertigen.

Unterdessen sind Fotos erschienen die zeigen wie sich im Gebiet al-Tanaf US-Spezialeinheiten stationieren, wo die US Truppen zusammen mit den “Märtyrern der zwei-Dörfer-Brigade” eine der US-unterstützten Einheiten der freien syrischen Armee (FSA) in Gefechte mit IS verwickelt waren.

Ein Kommandant der “Märtyrer der zwei-Dörfer-Brigade” sagte, dass die SAA und die Hisbollah nur 70 Kilometer von al-Tanaf entfernt sind und dass sie die Einheiten der syrischen Regierung angreifen würden, wenn sie auf die Stellungen der Rebellen vorrücken werden.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!