Syrische Armee verdrängt Rebellen aus der Gegend um Damaskus

Donate

LOUAI BESHARA/AFP/Getty Images

LOUAI BESHARA/AFP/Getty Images

Dieser Text basiert auf Informationen von Islamic World News

Die Syrische Arabische Armee (SAA) befreite 60 Quadratkilometer von Hawsh-al-Daweer, Deyr al-Asafir und anderen Gebieten nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus, nachdem nach dem Tod von Zahran Alloush Gefechte zwischen verschiedenen Rebellengruppen ausbrachen.

Zahran Alloush war der Kommandant der militanten Islamistengruppe Jaysh al-Islam welche in den Vororten von Damaskus operiert. Er wurde am 25. Dezember 2015 getötet.

Nun wetteifern die großen Gruppen um die Macht an der wackligen Front gegen die Regierung von Präsident Assad:

  • Jaysh al-Islam im Norden und Südosten von Ost-Ghouta
  • al-Rahman Korps und die Al-Nusra Front (syrische Al-Qaida) mit ihren Satellitengruppen im Süden und Südwesten

Syrische Armee verdrängt Rebellen aus der Gegend um Damaskus (2)

Die SAA führt aktuell militärische Operationen zur Sicherung von Beit Naem, Mohammadiya und Jasreen durch. In den südlichen Farmen sind weiterhin heftige Auseinandersetzungen im Gange. In der vergangenen Woche gelang es den Pro-Regierungskräften Al-Bahariyah, Tal-Bahariyah und Borja-al-Bahariyah zu befreien. Die Militanten vereitelten jedoch die Versuche der SAA die nördliche Front zu durchbrechen: Tal Asfar, Midea, Housh-al-Efareh.

In Ost-Ghouta und Darayya stoßen die SAA und verbündete Milizen langsam auf die Posizionen der Militanten vor. Die SAA belagerte Darayya im letzten Jahr. Geheime Tunnel unter der Stadt erlaubten den Militanten jedoch den Empfang von Lieferungen.

Die violett schraffierten Linien auf der Karte zeigen die Gebiete, wo die Regierungstruppen und die Rebellen eine Art Waffenstillstandsabkommen erreicht haben.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!