Syrische Regierung und Kurden erklären Waffenruhe in Qamischli

Donate

Al-Hasakah

Wie Al-Masdar News berichtet, einigten sich die syrische Regierung und die Volksverteidigungskräfte (YPG) auf einen unbefristeten Waffenstillstand in der nordsyrischen Stadt Qamischli. Infolge dessen verpflichteten sich beide Seiten dazu, die von ihnen gemachten Gefangenen freizulassen und die während der Auseinandersetzung eroberten Gebiete wieder zu verlassen.

Die Kämpfe, die am 20. April in Qamischli ausbrachen, waren die blutigsten seit Beginn des Krieges.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!