Taliban attackieren NATO Konvoi in Afghanistan mit fahrzeuggestützem Sprengsatz (SVBIED), behaupten 7 NATO Soldaten getötet zu haben

Donate

2-9

Foto vom Schauplatz

Ein Selbstmordattentäter der Taliban hat am Freitag, mit einem fahrzeuggestützten Sprengsatz, einen NATO Konvoi in der Nähe des Kandahar Luftstützpunktes bei Trank Pul in der Provinz Kandahar, attackiert. Laut Fazal Bari Baryalai, Pressesprecher des Gouverneurs von Kandahar, wurde bei dem Angriff ein Fahrzeug des Konvois „vollständig zerstört“. Die Insassen waren rumänische Soldaten.

Ein Pressesprecher der NATO verkündete, dass dabei nur wenige NATO Soldaten verwundet wurden. Im Gegensatz dazu behauptet die Nachrichtenagentur der Taliban, „Voice of Jihad“, dass bei dem Angriff mindestens 7 NATO Soldaten ums Leben kamen.

Laut afghanischen Quellen werden in der Nähe von Abgarmak und Chinaee, im Bezirk Ghormach der Nord-afghanischen Provinz Faryab außerdem zwei Militärbasen von den Taliban belagert. Laut diesen Quellen stehen afghanische Soldaten der beiden Militärbasen nun seit circa 2 Monaten unter Belagerung der Taliban.

Der afghanische Verteidigungsminister Dawlat Waziri sagte, dass die afghanische Armee nun daran arbeitet, die Versorgungswege zu den Militärbasen wiederherzustellen. In der Zwischenzeit werden Hilfsgüter für die belagerten Truppen per Luftweg zur Verfügung gestellt.

„Wir sorgen per Luftweg für Essen, Kleidung, Munition und andere Bedürfnisse. Das Wichtigste an der Problemlösung ist allerdings die Öffnung der Versorgungswege und daran arbeiten wir auch.“ sagte Waziri.

Die Taliban haben sich im Norden Afghanistans stark verbreitet, besonders aber in der Provinz Faryab. Am Donnerstag kündigte „Voice of Jihad“ an, dass die Taliban bei einer schnellen Offensive 5 Dörfer einnahmen.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!