“Ich mag keine gefälschten Nachrichten” – Kritisiert Donald Trump CNN

Donate

US-Präsident Donald Trump sagte erneut, dass das CNN-Kabelnetz ein Verbreiter von “gefälschten Nachrichten” sei.

US Präsident Donald Trump (Photo: Getty Images / Ethan Miller)

US Präsident Donald Trump (Photo: Getty Images / Ethan Miller)

US-Präsident nannte das CNN-Kabelnetz erneut einen Fabrikanten von “Fake News”. Die Äusserung wurde am Mittwoch, während seines Treffens mit afroamerikanischen Führungskräften gemacht.

Trump sprach über die Berichterstattung der Medien über seine ersten Tage im Oval Office, laut denen er auch ein “Rassist” ist, und dann begannen, “gefälschte Nachrichten” zu verbreiten.

“Vor einer Woche lasen Sie alle über Dr. Martin Luther King, als jemand berichtete, dass ich die Statue aus meinem Büro entfernt habe”, so Trump. “Und es stellte sich heraus, dass das gefälschte Nachrichten waren – von diesen Leuten [deutet auf die Medien].

“Die Statue ist geschätzt, sie ist eine der Lieblingssachen”, fügte Trump hinzu, “aber sie behaupteten, die Statue von Dr. Martin Luther King sei aus dem Büro genommen worden, dabei wurde sie niemals berührt. Das war eine richtige Gemeinheit, aber so ist die Presse, sehr bedauerlich.”

Der US-Präsident pickte sich den Reporter Paris Dennard aus, um ihn auf CNN zu verteidigen, und lobte ihn dafür “eine erstaunliche Arbeit in einer sehr feindlichen CNN-Gemeinde” zu leisten.

“Er ist ganz allein, du hast sieben Leute und Paris, aber ich nehme lieber Paris als die sieben”, sagte Trump. “Aber ich sehe kein CNN, damit ich dich nicht so oft sehe wie früher. [lacht] Ich mag keine gefälschten Nachrichten.”

“Keiner von uns schaut noch CNN”, fügte jemand anderes aus der Menge hinzu.

Später während der Sitzung kommentierte der US-Präsident erneut die Voreingenommenheit der Presse, als ein Reporter die Mainstremmedien “die Oppositionspartei” nannte.

“So ist es”, stimmte Trump zu. “Eine Menge der Medien sind eigentlich die Oppositionspartei.” “Sie sind so voreingenommen, es ist wirklich eine Schande. Einige der Medien sind fantastisch und fair, aber ein Großteil der Medien sind die “Oppositionspartei” und verbreiten wissentlich falsche Dinge. Es ist ein sehr trauriges Faktum, aber scheinbar geht es uns noch gut. Wissen Sie, es ist fast so dass wir in der Zwischenzeit gewonnen haben, vielleicht haben sie nicht den Einfluß, den sie sich einbilden zu haben, aber sie müssen wirklich ihre Macht auf Einfluss ausspielen.”

Zuvor, auf der ersten Pressekonferenz nach seinem Amtseintritt kritisierte Trump die CNN als “Fake News” und weigerte sich einer Frage des Senior White House Correspondent Jim Acosta anzunehmen.

Am Dienstag erklärte die Trump-Administration auch, dass sie keine Vertreter mehr auf CNN auftreten lassen werde.

“Wir senden Stellvertreter an Orte, an denen wir denken, dass es sinnvoll ist, unsere Agenda zu fördern”, sagte ein offizieller des Weißen Hauses der Zeitschrift Politico. Allerdings fügte er hinzu, dass das Verbot wahrscheinlich nicht dauerhaft bestehen bleibt.”

Donate

Do you like this content? Consider helping us!