Türkei stationiert 9.000 Mann starke Truppe für Erstürmung von al-Bab

Donate

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Gestern setzten die von der Türkei geführten Kräfte ihre Operationen fort, um die wichtige Stadt al-Bab im syrischen Gouvernement Aleppo von der Terrorgruppe Islamischer Staat zu erobern.

Obwohl sie in diese Gegend eine erhebliche Anzahl Truppen verlegt haben, waren Ankara und ihre dschihadistischen Marionetten nicht in der Lage nennenswerte Geländegewinne zu erzielen.

Laut lokalen Quellen und öffentlichen Berichten bestehen die an der Offensive auf al-Bab beteiligten türkischen Kräfte aus:

  • Bis zu 8.000 pro-Türkische Rebellen aus verschiedenen Rebellengruppen
  • Bis zu 1.000 türkische Soldaten
  • Etwa 140 gepanzerte Fahrzeuge
  • Über 35 Artillerieeinheiten
  • Eine unbekannte Anzahl schwerer Militärausrüstung (mindestens 15 Einheiten)

Am 08. Dezember verlegte die Türkei angeblich 300 Elitesoldaten der 11. Kommandobrigade, die angeblich an der Offensive auf al-Bab teilnehmen sollen.

Experten glauben, dass der Islamische Staat im Bereich al-Bab bis zu 3.000 Kämpfer und 15 Einheiten mit schwerer Militärausrüstung hat. Allerdings sind die Terroristen des Islamischen Staat viel motivierter als ihre pro-türkischen Pendants.

Pro-türkische Quellen behaupten schon den zweiten Tag in Folge, dass die “Opposition” in der Nähe von al-Bab erfolgreich vorstößt. Dennoch zeigt die Situation auf den Boden deutlich, dass sie keinerlei bedeutende Geländegewinne erzielten, geschweige den in Teile der Stadt einrückten.

Kämpfe sind im Gange.

Türkische Truppen im Umland von al-Bab:

turkische-truppen-im-umland-von-al-bab-1 turkische-truppen-im-umland-von-al-bab-2 turkische-truppen-im-umland-von-al-bab-3 turkische-truppen-im-umland-von-al-bab-4 turkische-truppen-im-umland-von-al-bab-5

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *