Überblick über die militärische Lage in Aleppo Stadt am 18. August (+ Karten, Video)

Donate

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen - Karte: @PetoLucem

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen – Karte: @PetoLucem

Am 17. August übernahmen die syrische Armee, die Nationalen Verteidigungskräfte und die Hisbollah – unterstützt durch die russischen Luft- und Raumfahrtkräfte – im Südwesten von Aleppo die Initiative von dem Operationsraum Dschaisch al-Fatah.Die Pro-Regierungskräfte eroberten das Wohnprojekt 1070 (zumindest temporär) und startete einen Angriff auf die Fachhochschule in der Ramouseh Artilleriebasis. Allerdings war die Dschaisch al-Fatah in der Lage den Angriff auf die Fachhochschule abzuwehren und Gelände im Wohnprojekt 1070 zurückzuerobern.

Luftangriff nahe der Ramouseh Artilleriebasis:

Zum 18. August kontrollieren die syrische Armee und ihre Verbündeten etwa 80 % des Wohnprojekt 1070. Der südliche Teil, von dem behauptet wird unter Kontrolle der Dschaisch al-Fatah zu stehen, ist aufgrund der starken Luft- und Artillerieangriffe in dieser Gegend Niemandsland.

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen - Karte: @miladvisor

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen – Karte: @miladvisor

Aktuell stoßen die syrische Armee, die Hisbollah und die Harakat Hezbollah al-Nujaba auf Positionen der Dschaisch al-Fatah bei der Huwayz-Qarassi Achse. Laut der Regierung nahestehenden Quellen haben die Regierungstruppen die Anhöhen Qarassi, al-‘Amiriyah und al-Jam’iyat unter Kontrolle gebracht. Dies wurde jedoch nicht bestätigt.

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Wie SouthFront am 17. August andeutete, versuchen die syrischen Regierungstruppen den durch Dschaisch al-Fatah kontrollierten Korridor in den Osten von Aleppo zu flankieren. Sollte es den Regierungstruppen gelingen die Kontrolle über die Huwayz-Qarassi Achse zu erlangen und weiter vorzustoßen würde dies eine erheblich Bedrohung für die Versorgungsrouten (russische und syrische Kampfflugzeuge nehmen diese bereits ins Visier) der Dschihadisten im Südwesten von Aleppo darstellen.

Gefechte dauern an.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!