USA starten Produktion modernisierter Atombombe

Donate

Atombombe

© Flickr/ Pierre J.

Die US-Verwaltung für atomare Sicherheit (NNSA) hat nach eigenen Angaben die ingenieurtechnischen Arbeiten zur Herstellung der modernisierten Atombombe B61-12 offiziell reglementiert und somit den Produktionsbeginn vorbereitet, berichtet am Dienstag die britische BBC.

Die ingenieurtechnischen Arbeiten des Programms liefen bereits seit vier Jahren, so der Sender unter Berufung auf die Behördenseite. Das erste Muster der B61-12 soll bis 2020 fertig sein, dann wolle man in den USA die Serienproduktion der Bombe starten, hieß es. Laut NNSA-Chef Frank Klotz sind in der B61-12-Bombe gegenwärtig im US-Arsenal vorhandene alte Komponenten installiert. Dank der Modernisierung werde die Bombe mindestens noch 20 Jahre dienen können.

Im November 2015 waren im Bundesstaat Nevada die Testversuche der B61-12 abgeschlossen worden. Ein F15E-Jagdflugzeug hatte eine Testvariante der Bombe ohne atomaren Sprengsatz abgeworfen. Die Testversuche des gesteuerten Fluges unter realen Bedingungen seien erfolgreich verlaufen, hieß es damals. Die modernisierte Atombombe B61-12 soll die Atombomben der Serie B61-3, —4, —7 und —10 ersetzen, mit denen die US-Streitkräfte gegenwärtig bewaffnet seien, teilte die NNSA mit.

Die Atombombe B61 war 1963 entwickelt worden, die Arbeiten dauerten zwei Jahre. Später war ihre Serienproduktion angelaufen, wobei stetig Veränderungen eingebracht wurden. Die Bombe ist 3,58 Meter lang, ihr Durchmesser erreicht etwa 33 Zentimeter, ihr Gewicht beträgt 320 bis 500 Kilogramm. Die genauen Daten hängen von der Modifikation und der Ausrüstung der Bombe ab. Der Kernsprengsatz der Bombe erreicht eine Sprengkraft von 0,3 bis mehr als 300 Kilotonnen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!