USA Wird Luftschläge Zur Unterstützung Der Afghanischen Armee Fortsetzen: Gen. McKenzie

Donate

Click to see full-size image

In der Woche bis zum 25.Juli haben die USA als eine Art Abschiedsgeschenk ihre Luftangriffe gegen die Taliban intensiviert.

Der Letzte wurde am 25.Juli in der Nähe von Kandahar durchgeführt.

Am selben Tag sagte General Kenneth McKenzie, Chef des Central Command der US Armee, dass er nicht in der Lage sei, ein Datum zu nennen, an dem die US Luftschläge gegen die Taliban beendet würden.

„Die USA haben die Luftschläge zur Unterstützung der afghanischen Armee in den letzten Tagen intensiviert, und wir sind bereit dieses Niveau an Unterstützung in den kommenden Wochen aufrechtzuerhalten, sollten die Taliban ihre Angriffe fortsetzen“, sagte er.

McKenzie erkannte an, dass die afghanische Regierung eine harte Zeit vor sich hätte, bestand aber gleichzeitig darauf, dass die Taliban nirgendwo vor einem Sieg stünden.

„Die Taliban versuchen in Bezug auf ihre Kampagne ein Gefühl der Unvermeidlichkeit zu generieren, aber sie irren sich“, sagte der General. „Ein Sieg der Taliban ist nicht unvermeidlich“

McKenzie merkte dies an, als afghanische Beamte in der Südprovinz Kandahar sagten, die Kämpfe hätten im Juli allein rund 22000 Familien vertrieben.

„Sie alle seinen aus den umk{mpften Bezirken in sicherere Gebiete geflohen“, so teilte Dost Mohammad Daryab, Chef der Flüchtlingsabteilung der Proviny AFP mit.

Während der US Luftangriffe,  gingen die Kämpfe in den Vorstädten Kandahars weiter.

„Die Unaufmerksamkeit einiger Sicherheitskräfte, vor allem der Polizei, hat es den Taliban ermöglicht so nah zu kommen“ sagte Lalai Dastageeri, der Vizegouverneur Kandahars laut AFP. „Zur Zeit versuchen wir unsere Sicherheitskräfte zu organisieren“

Die Luftangriffe erfolgten zur Zeit eines großen Vorstoßes der Taliban, mit dem Ziel Geländegewinne zu erzielen und gleichzeitiger diplomatischer Schritte den Krieg zu beenden.

Ein Talibansprecher verurteilte schon am 23. Juli die Luftangriffe in den Provinzen Kandahar und Helmand als „barbarische Angriffe“, die „nicht ohne Folgen bleiben werden“. Er sagte weiterhin: „Das islamische Emirat verurteilt diese Angriffe aufs Schärfste“

McKenzie schwor, die afghanische Luftwaffe zu unterstützen und sagte, dass die US Luftwaffe ihre Fähigkeit Angriffe in Afghanistan auch gegen ISIS und Al-Quaida zu fliegen, aufrechterhalten werde.

Er sagte weiterhin, dass die nächsten „Tage und Wochen“ zeigen würden, ob die afghanische Regierung in der Lage ist, das Land gegen die Taliban zu verteidigen.

Außerdem merkte er an: „Ich denke, dass es nicht einfach werden wird…..[aber] ich kann die Argumentation eines unvermeidlichen Bürgerkrieges nicht akzeptieren“

Man muss abwarten, ob diese Angriffe den Vormarsch der Taliban überhaupt gestoppt haben.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x