Verbliebene Milizen und türkischer Beobachtungsposten in Nord-Hama von Syrischer Armee eingekesselt

Donate

Am Nachmittag des 21. August haben vorrückende Einheiten der Syrisch Arabischen Armee (SAA) bei ihrem Zusammentreffen östlich der Stadt Kahn Sheikhoun und westlich des Dorfes Tar´i den Kessel um die noch verbliebenen Stellungen der Milizen im Norden von Hama vollständig geschlossen.

Die Städte al-Lataminah, Kafr Zita and Murak, die jahrelang Hochburgen von Hayat Tahrir al-Sham und den so genannten Jaysh al- Izza gewesen sind, stehen nun unter vollständiger Belagerung.

Laut regierungsnahen Quellen, wurde der südlich von Murak befindliche türkische Beobachtungsposten ebenfalls von SAA-Einheiten eingekesselt.

Syrian Army Encircles Remaining Militants And Turkish Observation Post In Northern Hama

Zum Vergrößern die Karte anklicken

In ihrer ersten Reaktion auf den Vorstoß des syrischen Militärs erklärte die türkische Regierung, daß alle Beobachtungsposten an ihren Positionen im Großraum Idlib verbleiben werden, ohne auf das weitere Schicksal des Postens in Murak näher einzugehen.

Zuvor hatte die SAA die Kontrolle über die an der strategisch wichtigen Autobahn zwischen Damaskus und Aleppo gelegene Stadt Khan Sheikhoun erklangt.

Berichten zufolge, bereitet sich die SAA in den nächsten Stunden auf die Erstürmung der Enklave der Milizen in Nord-Hama vor. Den meisten der Milizionäre ist es während der vergangenen 48 Stunden gelungen abzuziehen. Jedoch sitzen einige von ihnen nun in der Falle.

Mehr zu diesem Thema:

Quelle: https://southfront.org/syrian-army-encircles-remaining-militants-and-turkish-observation-post-in-northern-hama/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!