Volksmobilisierungseinheiten rücken an die syrisch-irakische Grenze vor

Donate

Die irakische Armee hat damit begonnen tausende Zivilisten aus den Bezirken in Ost-Mossul die sich unter der Kontrolle von IS befinden zu evakuieren. Es scheint, als hätte IS es den Zivilisten endlich erlaubt ihre besetzten Gebiete in der Stadt zu verlassen.

Unterdessen hat die irakische Armee ihre Operationen im Gebiet Hawi al-Kanisah entlang des Westufers des Flusses Tigris fortgesetzt. Mittlerweile befinden sich die irakischen Einheiten kurz vor der Befreiung der dritten Brücke von Mossul.

1175

Klicken Sie auf die Karte um sie in voller Größe zu sehen

Die Armee hat auch den Bezirk al-Iketasdin gestürmt und einen Überraschungsangriff auf verschiedene Stellungen des IS in der Altstadt von Mossul gestartet.

Die Volksmobilisierungeinheiten (PMU) haben als Bestandteil ihrer Operation “Mohammed Rasool Allah 2” die Straße die Sinjar mit Baji und Kairawan miteinander verbindet erobert.

249

Klicken Sie auf die Karte um sie in voller Größe zu sehen

Bislang gelang es der PMU 700 Familien aus dem Gebiet Kairawan westlich von tal Afar zu evakuieren. Pionier-Einheiten der PMU säubern die befreiten Gebiete momentan gerade von Minen und IED-Sprengfallen.

Abu Montazer al-Husseini ein führender bei den Operationen der PMU, sagte, dass der irakische Premierminister Haid al-Abadi der PMU befohlen habe, sich an die irakisch-syrische Grenze zu begeben. Ziel dabei ist, Kairawan, Tal Afar, Sinjar und Sinu zu befreien und dann die Grenzen zu sichern.

 

Donate

Do you like this content? Consider helping us!