Vorbereitung Auf Großkonflikte: U.S. Armee Stellt Bald Den Ersten Mittelstrecken Raketenwerfer In Dienst

Donate

DEAR FRIENDS. IF YOU LIKE THIS TYPE OF CONTENT, SUPPORT SOUTHFRONT WORK :

Monero (XMR): 49HqitRzdnhYjgTEAhgGpCfsjdTeMbUTU6cyR4JV1R7k2Eej9rGT8JpFiYDa4tZM6RZiFrHmMzgSrhHEqpDYKBe5B2ufNsL
BTC: bc1qw4cxpe6sxa5dg6sdwxjph959cw6yztrzl4r54sBITCOINCASH: qq3vlashthktqpeppuv7trmw070e3mydgq63zq348vOR CONTACT US : info@southfront.org

Die US Armee arbeitet hart an ihrem neusten Mittelstreckenraketenwerfer und will die erste Kompanie bis September 2023 aufbauen.

Diese Einheit wäre die erste Mobile Mittelstreckenraketenwerferkompanie  der US Armee. Drei weitere sollen folgen..

Die Armee strebt nach einer Mittelstreckenfähigkeit (MRC), um die Nische im Gefechtsportfolio der Streitkräfte zwischen Präzisionslenkwaffen (PrSM) mit circa 499km Reichweite und Reichweiten die sie mit Bodengestarteten Hyperschallraketen zu erreichen erwartet, zu schließen.

Nach dem Auseinanderbrechen des Mittelstrecken-Nuklearstreitkräftevertrages (INF), begann die USA sofort damit, in Entwicklung befindliche Raketen vorzuzeigen, die den Vertrag verletzt hätten.

Die Anstrengungen zur Entwicklung des neuen Mittelstreckenraketenwerfers werden vom Rapid Capabilities and Critical Technologies Office (RCCTO) der US Armee geleitet, aber nach Aufstellung der ersten Kompanie wird das Programm dem Armeebüro für Raketen und Raumfahrt übergeben werden.

2022 will die Armee sowohl die Ladevorrichtung des Werfers als auch die Leitzentrale (BOC) für die erste  Kompanie zusammenfügen.

Eine Kompanie wird aus vier Raketenwerfern und einer mobilen Leitzentrale bestehen, wobei die Anzahl und Art der Raketen pro Kompanie vertraulich ist.

Abschließende Tests und Zulassung ist für das dritte Quartal des Haushaltsjahres 2022 angesetzt, darauf folgt die Indienststellung und der Trainingsbeginn der ersten Kompanie im ersten Quartal des Haushalts 23.

Die Armee wird – nach dem in den Papieren genannten Zeitplan – versuchen eine Haushaltsfreigabe im dritten Quartal 23 zu erreichen und im selben Quartal einen SM.6- und einen Tomahawktest durchzuführen.

Die Entwicklung läuft zügig, wobei die Armee aber in verschiedene Richtungen forscht. Im Haushaltsjahr 2022 wird sie auch damit beginnen die Reichweite der PrSMs auf 1000 km zu erhöhen.

Das Mischen und Anpassen von Reichweiten aus verschiedenen Richtungen „verursacht ein großes Dilemma für den Feind“ sagte Brigadegeneral John Rafferty. Rafferty ist verantwortlich für die Modernisierung der Präzisionswaffen großer Reichweite (LRPF).

Diese und andere Entwicklungen sind Teil der erneuerten und auf große Konflikte ausgelegten US Strategie, die in der Lage ist Agressionen gleichstarker Mächte abzuwehren.

Alle US Teilstreitkräfte  investieren zur Zeit in neue Langstreckenwaffen um dieses Ziel zu erreichen.

Die Armee investiert in Mittelstrecken- und Langstrecken Boden-Boden-Raketen um ihre neugeschaffenen Indo-Pazifik und Europa Multi-Domain-Streitkräfte (MDTF) auszustatten.

Die Luftwaffe, welche das Verteidigungsministerium lange Zeit mit ihren überlegenen Langstreckenangriffskapazitäten versorgt hat, beschafft B-21 Stealth Bomber, eine neue Generation von Cruise Missiles, und andere Geschosse die von Flugzeugen gegen Ziele in umkämpften Gegenden eingesetzt werden können.

Die Navy und das Marine Corps führen neue Munition für Seeüberlegenheit und Zugangsverhinderung im indischen Ozean ein, dazu gehören Schiffgestützte Langstreckenhyperschallwaffen gegen Landziele, Raketengleiter und fahrzeuggestützte Mittelstrecken-Anti-Schiff-Raketen.

Navy und Air Force erhöhen auch die Reichweite und Wirksamkeit dieser Waffen und verbessern ihre „kill chain“ Kapazitäten, also das Auffinden, Erfassen, Verfolgen und Angreifen von Zielen über große Entfernungen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x