Zunehmender Druck auf SouthFront

Donate

Am 31. Januar haben wir ein Video mit Details zur laufenden technischen und medialen Kampagne gegen SouthFront veröffentlicht.

Der Beginn dieser Kampagne folgte einer Reihe von Berichten von SouthFront über den Absturz des elektronischen Überwachungsflugzeugs E-11A der US-Luftwaffe in Afghanistan und den mutmaßlichen Tod des CIA-Spitzenoffiziers, der an der Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani beteiligt war.

Am 28. Januar zeigte der Google-Suchdienst Personen, die nach dem Schlüsselwort “SouthFront” suchten, ein neues Widget (grafisches Fenstersystem) an. Anstelle des offiziellen SouthFront-Logos wurden im Widget Bilder von Drittanbietern angezeigt.

Die mysteriösen Entwicklungen bei der Google-Suche sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Seit Jahren hat SouthFront große Probleme mit der Monetarisierung seiner Videos auf YouTube. Kurz gesagt, der größte Teil des Inhalts kann nicht für Geldeinnahmen genutzt werden, da er angeblich gegen die Monetarisierungsrichtlinien von YouTube verstößt. Mit anderen Worten, wir sagen etwas, was der Service nicht mag. Jetzt ist unsere Website Southfront.org ein Ziel desselben Ansatzes geworden.

Am 28. Januar wurden Google AdSense-Anzeigen auf vielen Southfront.org-Seiten unter dem Vorwand eingeschränkt, dass die Seiten „gefährliche oder abfällige Inhalte” enthalten.

„Anstiftung zu Hass, Förderung der Diskriminierung oder Herabsetzung einer Person oder Gruppe aufgrund ihrer Rasse oder ethnischen Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, Nationalität, Veteranenstatus, sexuellen Orientierung, Geschlecht, Geschlechtsidentität oder anderer damit verbundener Merkmale systemischer Diskriminierung oder Marginalisierung.

eine Person oder eine Gruppe von Personen belästigen, einschüchtern oder schikanieren.

droht oder befürwortet, sich selbst oder anderen Schaden zuzufügen.

beutet andere durch Erpressung aus.”

Anzeigen auf über 40 Seiten wurden eingeschränkt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Seiten mit Inhalten zur Situation im Nahen Osten, einschließlich Fragen zu Israel und dem Iran. Seiten, die die Situation in der Ukraine behandeln, wurden ebenfalls ins Visier genommen. Eine interessante Tatsache ist, dass Google hauptsächlich auf Artikel mit einer hohen Anzahl von Ansichten abzielt (über 10.000).

Situation am 31. Januar

Keiner der Artikel auf den eingeschränkten Seiten enthält Inhalte, die von Google als “gefährlich oder abwertend” bezeichnet werden. Sogar Seiten, die nur Karten und Infografiken enthielten, waren eingeschränkt. Wir haben gegen alle Beschränkungen Einspruch eingelegt und in etwa 90% der Fälle wurden die Beschränkungen aufgehoben. Die interessante Tatsache ist, dass das System auch einige Seiten eingeschränkt hat, die keine Google-Anzeigen enthielten.

Die Liste der Seiten, die eingeschränkt bleiben, ist vielleicht nicht überraschend. Es sieht so aus, als ob das Hauptproblem darin besteht, dass diese Seiten in Bezug auf die abgedeckten Ereignisse nicht der allgemeinen Erzählung folgen. Außerdem tauchen fast täglich neue Beschwerden auf:

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe zu sehen

Es gibt zwei mögliche Erklärungen. Entweder sind die Anzeigenbeschränkungen das Ergebnis von Handlungen einiger Personen, die SouthFront missbrauchen, oder das Google-Team selbst ist gezwungen, den Richtlinien der US-Regierung zu folgen, um Medienorganisationen zu behindern und die Möglichkeit des Öffentlichkeit, alternative Standpunkte zu erhalten, einzuschränken.

Ungeachtet aller Herausforderungen wird SouthFront mit Ihrer Hilfe weiterhin unabhängig über wichtige militärische und diplomatische Ereignisse auf der ganzen Welt berichten.

SUPPORT OUR  WORK:

PayPal

Account: southfront@list.ru

Donate another amount

Click to donate

Donate another amount

Click to donate

DonationAlerts

Donate via VISA, PayPal, Paysafecard, Bitcoin and other options.

CLICK TO DONATE

Tinypass (Piano)

This systems accepts all types of cards, PayPal, Amazon Payments, bitcoin (FAQ is under the main text, in P.S.)

You can subscribe for a monthly donation of $15 (or any another amount) OR make one time donation by clicking buttons below

Monthly-Subscription-_15

Donate $10 Donate $20 Donate $50 Donate $100 Donate $300

Patreon

Donate via SouthFront’s Patreon account (click here)

SouthFront: Analysis & Intelligence Team

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

0 comments

  1. Greeney

    1: ISIS are (just like Misrata brigades, who are two sides of the same coin) actively arresting PRO QADDAFI TRIBESMAN( Qadadfa, Warfalla, Almaadana etc)…..pro-qaddafi’s with ISIS is a BIG LIE!!
    -by the way, most Qaddafi officers are still in jail being tortured or are outside of the country!

    2: there are former Qaddafi soldiers (32nd Brigade, M’hamed Battalion) fighting in Benghazi but they are fighting AGAINST the Islamist from the Shura Council Benghazi. they are fighting side by side with former ”rebels”, and you can see green flags and hear Qaddafi songs, sometimes youll see green flags and rebel flags in the same spot! there are foto’s and videos of this !!!

    3: the “revolution” in Libya from the beginning was filled with AlQaeda (this whas their plan), 400 from Guantanamo Bay alone, who were relaesed not long before the arab spring, and Muammar Qaddafi talked about this in his speeches

    once again false reporting
    to the point, im starting to question all the other reports on this website !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *